Unternehmensportal Lichtenberg

Die Informations- und Kommunikationsplattform für Unternehmen in Berlin Lichtenberg.

Newsletter | 2018 | 3



Die Ausstellung „Industriegeschichte Lichtenberg“, die im Rahmen unseres Projekts in Zusammenarbeit mit dem Museum Lichtenberg entstanden ist, konnte am 9. Mai zusammen mit der stellvertretenden Bezirksbürgermeisterin, Birgit Monteiro, und dem Leiter des Museums Lichtenberg, Dr. Thomas Thiele, eröffnet werden.

Die Unternehmen Ferrum Lasercut, das IZW und ROOM IN A BOX unterstützten die Ausstellung mit Exponaten und wie man oben rechts sehen kann, konnten wir Vertreter des Zementwerks und das IZW bei dieser Veranstaltung begrüßen.

Die Ausstellung zeigt mithilfe verschiedener Routen durch den Bezirk und anhand von drei Zeitphasen die Entwicklung Lichtenbergs, seine Wirtschaftshistorie und wirft zugleich einen Blick auf exemplarisch ausgewählte Unternehmen und Industriestandorte.


Die Routen laden zudem dazu ein, auch außerhalb des Museumsraumes auf Erkundungsreise zu gehen und sich aktiv mit dem Bezirk als Wirtschaftsstandort auseinanderzusetzen.

Auf diese Weise fand bereits am 5. Mai ein Kiezspaziergang unter dem Motto „Aufbruch in die Moderne - eine Wanderung durch die Industriegeschichte Lichtenbergs“ statt.


Den Abschluss der Ausstellung „Industriegeschichte Lichtenberg“ in den Räumlichkeiten des Museums Lichtenberg begingen wir mit einer Radführung durch die Industriegeschichte.

Vom Museum Lichtenberg mit Unterstützung der ADFC-Gruppe Lichtenberg organisiert wurde aus diesem Anlass auch der dreiteilige Stadtführer durch Lichtenberg vorgestellt - kostenfrei erhältlich im Museum.

 

Sowohl die Ausstellung zur Industriegeschichte als auch die Aquarell-Ausstellung „Facettenreiches Lichtenberg“ waren bis zum 31. Juli im Rathaus zu sehen und fanden eine positive Resonanz.

 

 

Ein Teil der Aquarelle wird ab dem 15. August im Stadtteilzentrum Undine zu sehen sein, die Ausstellung zur Industriegeschichte wandert weiter zur Anna-Seghers-Bibliothek

Marieta Kurke: Rokokofest am Schloss Friedrichsfelde

 

Taufrisch ist die während des Projektes entstandene Broschüre
„Wirtschaftskultur in Lichtenberg. Ein Ort der Tradition und Innovation“.

Dieses handliche und auch ansehenswerte Druckerzeugnis soll zukünftig dabei helfen, den Wirtschaftsstandort Lichtenberg in seiner Vielfalt vorzustellen und zu präsentieren.

(Erhältlich über das Büro für Wirtschaftsförderung)

 

Am 1. September findet in der Rummelsburger Bucht wieder das Wasserfest statt - organisiert vom Stadtteilzentrum IKARUS.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und wir möchten allen TeilnehmerInnen zeigen - auch Wirtschaft ist in der Bucht zu Hause.

Beim Drachenbootrennen geht es neben dem Spass auch um einen kleinen Pokal - gestiftet von Unternehmen aus dem Projekt „Wirtschaftsorientiertes Stadtmarketing“.

Bis 11.00 Uhr haben alle aktiven Mitstreiter die Möglichkeit Ihre Stände mit Materialien auszustatten.

Ein umfangreiches Angebot an verschiedenen Aktivitäten und Veranstaltungen, kulinarischen Köstlichkeiten und Musik lädt zum Verweilen ein und wird - wie auch bereits in den vergangenen Jahren - die Vielfalt in der Rummelsburger Bucht widerspiegeln.




Ein weiteres Highlight im September beschert uns die BVG in unserem Bezirk.

Am 22. September findet auf dem Bus-Hof in der Indira-Gandhi-Straße die Europameisterschaft der Busfahrer statt. Ein Erlebnis für die ganze Familie, denn neben den spannenden Wettbewerben zwischen den Teilnehmer aus allen großen Metropolen unseres Kontinents wird für Spaß, Unterhaltung und natürlich für das leibliche Wohl gesorgt.

Mehr Informationen gibt es demnächst und hier.

 

Zudem startet am 26. September das neue Veranstaltungsformat „Unternehmen im Fokus“ in Kooperation mit der Anna- Seghers-Bibliothek. Den Veranstaltungsauftakt wird unser Projektpartner „dopa“ unter dem Titel „Aus Lichtenberg in den Weltraum“ gestalten.

 

Praktika/Ausbildungsplätze/Fachkräfte

 

An dieser Stelle wollen wir die Gelegenheit nutzen und auf die Veranstaltungen „Tag der offenen Werkstätten“ und „Eltern auf Tour“ sowie auf den neuen Internetauftritt des Ausbildungsatlas Lichtenberg hinweisen.

Am 15. September findet der „Tag der offenen Werkstätten“ statt. Dabei öffnen in ganz Berlin Handwerksbetriebe ihre Türen, zeigen was bei Ihnen passiert und geben Einblicke in Produktions- oder Dienstleistungsbereiche. Die diesjährige Veranstaltung richtet sich erneut an Jugendliche, ebenso wie an Eltern, Großeltern und alle Interessierte.

Handwerksbetriebe die daran teilnehmen möchten, können sich hier informieren.

 

Die Veranstaltung „Eltern auf Tour - Unternehmen laden ein!“ wird am 18. Oktober zwischen 15.00 und 19.00 Uhr stattfinden.

Die teilnehmenden Unternehmen sind im gesamten Berliner Raum beheimatet. Ziel der Tour ist es, Eltern die Berliner Unternehmenslandschaft mit ihren vielfältigen Ausbildungs- und Praktikumsmöglichkeiten aufzuzeigen.
Dabei können Einblicke in den Berufs- und Arbeitsalltag gewonnen und Fragen zur Ausbildungschancen und -abläufen direkt vor Ort geklärt werden.

Nähere Informationen unter: www.nrav.de

 



Der Ausbildungsatlas Lichtenberg geht auf eine Initiative des bezirklichen Beschäftigungsbündnisses zurück und bietet eine Vielzahl an Ausbildungs- und Praktikumsplätzen sowie detaillierte Informationen zu Unternehmen in Lichtenberg.

Zu finden sind auf dem Portal auch viele Angebote für eine Duale Berufsausbildung mit Adressen, Ansprechpartnern und Bewerbungsvoraussetzungen.

Dazu gehören berufskundliche Informationen zu den angebotenen Ausbildungsberufen im Allgemeinen und eine Zusammenstellung von wichtigen Links rund um die Berufswahl.

 

 

Die Erfolgsgeschichte des Monats befasst sich mit dem ABACUS Tierpark Hotel.

 

Weiteres aus Lichtenberg & der Wirtschaft

Stadtteildialoge: www.berlin.de/ba-lichtenberg/

Wer wird Lichtenberger Unternehmen des Jahres - Vorschläge gesucht: www.berliner-woche.de