Unternehmensportal Lichtenberg

Die Informations- und Kommunikationsplattform für Unternehmen in Berlin Lichtenberg.




Büro für Wirtschaftsförderung
des Bezirksamtes Lichtenberg von Berlin


                    eine Erfolgsgeschichte aus dem Stadtbezirk Lichtenberg
                                 Hier zum Download

„Wie mache ich mich selbständig?“ -
Das war 1990/91 die häufigste Frage von Bürgern und -Bürgerinnen im Gewerbeamt von Hohenschönhausen. Schnell war klar: Hier wird dringend Beratung gebraucht, vor allem für Existenzgründer.
3 Kolleginnen nahmen als „Wirtschaftsberatung“ im Bezirksamt ihre Arbeit auf. Zur Existenzgründerberatung kamen bald weitere Aufgaben hinzu, wie die Vermittlung von Gewerberäumen, die Beratung zu Fördermitteln, zur Einstellung von Arbeitskräften, zu Kooperationspartnern...

Mit der Bezirksreform im Jahr 2000 fusionierten auch die Wirtschaftsberatungen von Hohenschönhausen und Lichtenberg zum Büro für Wirtschaftsförderung Lichtenberg.

Ähnlich vollzog sich die Entwicklung in den anderen Berliner Bezirken, aber erst seit 2011 gibt es diese Institution in allen 12 Bezirken.

Lichtenberg ist ein Bezirk, in dem günstige Bedingungen für eine erfolgreiche Entwicklung von Unternehmen bestehen. Das Büro für Wirtschaftsförderung versteht sich dabei als Partner der Lichtenberger Wirtschaft, berät in wirtschaftsrelevanten Angelegenheiten und fördert wirtschaftlich bedeutsame Vorhaben im Bezirk.

Die MitarbeiterInnen des Büros für Wirtschaftsförderung sind kompetente Ansprechpartner/innen bei Fragen zur Bestandssicherung bzw. -pflege ansässiger Unternehmen, helfen bei der Suche nach geeigneten Gewerbeflächen / -räumen im Bezirk Lichtenberg und Umgebung, beraten bei der Gewerbeansiedlung und über Fördermöglichkeiten von Vorhaben und Projekten, zu Ausbildungsfragen und Kooperationsmöglichkeiten. Mehr als 1700 Gründer wurden seit 2003 beraten, viele von ihnen auf dem Weg in die Selbständigkeit begleitet. Die Existenzgründerberatung ist aktuell nur noch ein kleiner Teil im Portfolio des Büros für Wirtschaftsförderung.

Ein wesentliches Merkmal der Arbeit des Büros für Wirtschaftsförderung ist die enge Zusammenarbeit mit Verbänden und Institutionen zur Realisierung der anspruchsvollen Aufgaben und die Einbindung in regionale und überregionale Netzwerke der Wirtschaftsförderung. Denn Wirtschaftsförderung wird nicht nur im Bezirksamt praktiziert, sondern verbindet ein Netzwerk aus lokalen Wirtschaftsvereinigungen, Institutionen, Interessenvertretungen und Wirtschaftspolitik miteinander.

Detailinformationen zur Wirtschaft und zur Wirtschaftsförderung in Lichtenberg sind im jährlichen Wirtschaftsbericht zusammengestellt.

Bestandsicherung und Bestandsentwicklung stehen im Fokus der Lichtenberger Wirtschaftsförderung. Die Unterstützung der lokalen Unternehmen ist die strategisch wichtigste Aufgabe. Es geht darum, Betriebsverlagerungen, -verkleinerungen oder -schließungen möglichst zu verhindern und die Entwicklungspotenziale der ansässigen Unternehmen zu fördern. Es gilt dafür Bedarfe zu ermitteln, Rahmenbedingungen und Organisationsformen zu schaffen, Maßnahmen und Aktivitäten zu entwerfen und Partner für deren Umsetzung zu finden.

Seit 2002 wurden 49 Projekte als wirtschaftsfördernde Maßnahmen betreut mit einem Gesamtvolumen von 13.326.242 Euro, davon fast 7 Millionen Euro aus Fördermitteln.

Im Ergebnis eines geförderten Projektes entstand das UPL - Unternehmensportal Lichtenberg, das unter www.upl-lichtenberg.de seit 2003 am Netz ist und als aktives Instrument der Wirtschaftsförderung genutzt wird. Das Besondere? Das Portal wird tagaktuell gepflegt und für die Mitglieder werden 3mal jährlich Treffen organisiert, bei denen sie ganz analog kommunizieren.

In Vorbereitung ist 2018 ein Projekt zur Unterstützung der Gesundheitswirtschaft in Lichtenberg u.a. zum Aufbau eines Regionalnetzwerkes.

 

Im Rahmen des Projektes
„Nachhaltige Weiterentwicklung des Gewerbegebietes Herzbergstraße - Ein Berliner Traditionsstandort im Aufbruch“ hat das Büro für Wirtschaftsförderung 2016 ein

Gebietsmanagement initiiert, das unter anderem die Bildung einer Interessenvertretung der lokalen Wirtschaft anregte.

Am 20. Februar 2017 gründeten 13 Geschäftsführer/innen das „UnternehmensNetzwerk Herzbergstraße e.V.

 

Seit dem 23. Oktober 2013 steht der Buddy vor dem Rathaus Lichtenberg (s. Bild oben) und zeigt für alle sichtbar die Wertschätzung des Bezirkes für seine Unternehmer/innen. Die Bären stehen für Toleranz, freundliches und verständnisvolles Miteinander, sie verbinden.

Einzelunternehmer, Familienbetriebe, Filialisten, ebenso wie große Arbeitgeber - sie alle begründen gemeinsam die wirtschaftliche Stärke des Bezirkes. Dieser Buddy steht als Symbol für die Leistungen, den Erfolg und das Engagement aller Lichtenberger Unternehmen.

Gestaltet haben ihn Schüler/innen des Hans-und-Hilde-Coppi-Gymnasiums im Auftrag des Büros für Wirtschaftsförderung.

 
 

Mehr zum Büro für Wirtschaftsförderung auf:

www.berlin.de
Möllendorffstr. 6
10367 Berlin
wifoe(at)lichtenberg.berlin.de


Zur Übersicht aller Erfolgsgeschichten