Lichtenberger Unternehmen des Jahres 2021

Die inzwischen traditionelle Veranstaltung zur Würdigung der UnternehmerInnen in Lichtenberg - 2020 wegen der Pandemie ausgefallen - fand in diesem Jahr seinen Fortgang. Allein dafür muss man dankbar sein - sich endlich mal wieder ausgiebig mit anderen Angesicht zu Angesicht unterhalten.

Die Veranstaltung fand am 25. August auf dem Freigelände des Wellenwerkes an der Landsberger Allee statt und war somit eine gute Wahl. Damit konnten geschlossene Räume umgangen werden und der Wettergott hatte zumindest für den überwiegenden Ablauf an diesem Abend ein Einsehen.

2021 wurden Haupt- und Sonderpreise in zwei Kategorien vergeben - initiiert durch die Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg.

Preisträger in der Kategorie: Innovation und kreative Ideen vor dem Hintergrund der Herausforderungen der Pandemie
StadtFarm - TopFarmers GmbH, vertreten durch Anne-Kathrin Kuhlemann

Sonderpreis:
Bärlin Team Eventdesign GmbH, vertreten durch den GF Dan Wittke

StadtFarm - TopFarmers GmbH
Hier wird mit einem geschlossenen Kreislauf („Aquaterraponik“) gearbeitet, in dem Fische eine besondere Rolle spielen. Die Ausscheidungen der afrikanischen Welse in den Becken werden mit dem Wasser durch Bakterien in Dünger umgewandelt, dann durch Becken in Erde geleitet, auf der Gemüse wächst, und zum Schluss, gereinigt, den Fischen zurückgegeben. So stehen am Ende des Kreislaufs für den Endverbraucher frische Fische und ebenso frisches Gemüse als regionale Produkte mit kürzestmöglichen Wegen. Durch diesen Kreislauf kommt die StadtFarm bei ihrer Produktion mit etwa 80 Prozent weniger Wasser, 80 Prozent weniger Fläche und 85 Prozent weniger Kohlenstoffdioxid-Ausstoß aus, als bei konventioneller Produktion in gleicher Größenordnung. Jährlich werden etwa 50 Tonnen Fisch und 30 Tonnen Gemüse erzeugt. In der Pandemie stellte das Unternehmen auf digitale Abo-Produkte um. Mittlerweile beziehen mehr als 800 Kunden die emissionsfrei gelieferten Kisten mit Gemüse und Fischboxen. Die Stärke des Unternehmens liegt darin, die gesamte Wertschöpfungskette zu integrieren - vom Saatgut über Anzucht, Ernte und Verarbeitung bis zur Auslieferung – alles in einer Hand.

Bärlin Team Eventdesign GmbH
Die Bärlin Team Eventdesign GmbH wurde 1996 von Dan Wittke und Stefan Blei gegründet und zählt heute zu einer der führenden deutschen Eventagenturen - auch im Bereich digitaler Events. 2002 wurde aus der Startup-Idee ein gesund wachsendes Unternehmen, das auf die Themen Eventdesign und -produktion spezialisiert ist. In Kooperation mit einem internationalen Netzwerk stemmt das Bärlin-Team Veranstaltungen jeder Größe. Um weiterhin arbeitsfähig in der Pandemie zu sein, setzte das Unternehmen auf virtuelle Events als Schlüssel zu mehr Nachhaltigkeit im Eventbusiness. Es organisiert hybride oder komplett virtuelle, digitale Events mit einer eigenen virtuellen internetbasierten Eventplattform. Bärlin Team hat sich in der Pandemie zur führenden deutschen Eventagentur auf diesem Gebiet entwickelt.

 

Preisträger in der Kategorie: Soziale Verantwortung und Arbeitnehmer:innenfreundlichkeit
SozDia Stiftung Berlin, vertreten durch Nina Kirch und Michael Heinisch-Kirch

Sonderpreis:
DRK Kreisverband Müggelspree e.V., vertreten durch den Kreis-GF Tristan Martens und Jens Quade

SozDia Stiftung Berlin
Soziale Verantwortung und Arbeitnehmer*innenfreundlichkeit zeichnet die SozDia Stiftung Berlin aus. Das stellt die seit 1990 in Lichtenberg und mittlerweile auch darüber hinaus wirkende sozialdiakonische Trägerin nicht zuletzt beim Umgang mit den aktuellen Herausforderungen und bei deren Bewältigung unter Beweis. Die Übernahme von sozialer Verantwortung und ein unterstützender Umgang mit den Mitarbeitenden kennt keinen Lockdown, sondern spornte die Stiftung und die hier tätigen Fachkräfte aus den sozialen sowie pädagogischen Tätigkeitsfeldern wie auch ihre Kolleg:innen aus der Verwaltung zu weiteren Anstrengungen an, um ihrem Anspruch „Gemeinsam Leben Gestalten“ trotz der herausfordernden Aufgaben weiterhin gerecht zu werden. Bestehend aus drei Töchtergesellschaften, die alle gemeinnützig tätig sind, leistet die SozDia Stiftung Berlin seit drei Jahrzehnten einen Beitrag zum Gemeinwohl und auch zur Familienfreundlichkeit Lichtenbergs. Als Trägerin von nunmehr über 50 Einrichtungen der sozialdiakonischen Kinder-, Jugend-, Familien- und Gemeinwesenarbeit sowie in der Eingliederungs- und Wohnungsnotfallhilfe und Arbeitgeberin von derzeit 554 Beschäftigten sowie 21 Auszubildenden und 9 FSJlern übernimmt die SozDia soziale und gesellschaftliche Verantwortung und zeigt überdies ökologischen und politischen Einsatz.

DRK Kreisverband Müggelspree e.V.
Der DRK-Kreisverband Müggelspree e.V. hat in der aktuellen Corona-Pandemie als soziales Unternehmen eine herausragende und bedeutsame Arbeit für die Gesellschaft und die Menschen in Lichtenberg und Berlin geleistet. Mit hoher Professionalität und beispielhaftem Engagement wurden die anstehenden Aufgaben umgesetzt: u.a. die Sondertransporte von Corvid-19 Erkrankten, Einrichtung einer Krisenhotline für die Nachbarschaftshilfe, Sorgentelefon, Sondereinsätze zur Verteilung von Masken. Der Kreisverband hat im Dezember 2020 die Verantwortung für den kurzfristigen Aufbau und den Betrieb der Impfzentren „Arena“ und „Tegel“ übernommen. Dabei wurden zwischen dem 20.12.2020 und 01.02.2021 zusätzlich 560 Mitarbeitende neu eingestellt – davon waren knapp 300 Mitarbeitende vorher arbeitssuchend, davon 60 aus dem SGB II.

Das Abschlussfoto

(v.l.).: Michael Grunst (Bezirksbürgermeister), Burhan Cetinkaya (Büro für Wirtschaftsförderung), Tristan Martens (DRK Kreisverband Müggelspree e.V.), Kevin Hönicke (stellv. Bezirksbürgermeister und Wirtschaftsstadtrat), Jens Quade (DRK Kreisverband Müggelspree e.V.), Dan Wittke (Bärlin Team Eventdesign GmbH), Anne-Kathrin Kuhlemann (StadtFarm - TopFarmers GmbH), Karsten Dietrich (Wirtschaftskreis Hohenschönhausen-Lichtenberg e.V.), Nina Kirch (SozDia Stiftung), Benjamin Hudler (BVV Lichtenberg-Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Soziales und Gemeinwesen) Michael Heinisch-Kirch (SozDia Stiftung)



Bezirk Lichtenberg
Wirtschaftsförderung