Betriebliches Mobilitätsmanagement für Unternehmen in Berlin-Lichtenberg

 


Am 28. Oktober trafen sich Lichtenberger UnternehmerInnen zu einer von der Berliner Agentur für Elektromobilität eMO und der IHK Berlin präsentierten Veranstaltung zum Thema "Betriebliches Mobilitätsmanagement".

UPL und das Unternehmensnetzwerk Herzbergstraße hatten Ihre Mitglieder und andere Lichtenberger Unternehmen dazu eingeladen -
das Unternehmen KleRo GmbH Roboterautomation stellte seine Räumlichkeiten dazu zur Verfügung.

Nach den Statements der Veranstalter und den Begrüßungsworten des Stellvertretenden Bürgermeisters des Bezirkes Lichtenberg von Berlin - Kevin Hönicke, brachten sich diverse Aussteller mit individuellen Lösungen auf dem Marktplatz der Mobilitätsangebote in Stellung und standen allen Anwesenden in persönlichen Gesprächen zur Verfügung:

Andreas Stoye vom Unternehmen Paech Elektro gab einen spannenden Überblick über die im eigenen Unternehmen gemachten Erfahrungen der letzten Jahre:

  • Elektrofahrzeuge
  • Stromerzeugung durch Photovoltaik
  • Speicherung von PV-Überschuss-Strom im Batteriespeicher
  • Versorgung der E-Fahrzeuge mit Eigenstrom durch installierte Wallboxen

Sehr Überzeugend war die ausgewiesene Bilanz.

Seine Präsentation als auch die Präsentation der Berliner Agentur für Elektromobilität (Luisa Arndt und Frank Panse) können Lichtenberger Unternehmen per Email anfordern unter:
emo(at)upl-lichtenberg.de

Die Berliner Agentur für Elektromobilität bietet auch Erstgespräche für eine weitere Vertiefung und Umsetzung des Themas "Betriebliches Mobilitätsmanagement" an:  Luisa Arndt | 030 46302-257 | luisa.arndt(at)emo-berlin.de

Bezirk Lichtenberg
Wirtschaftsförderung