Unternehmensportal Lichtenberg

Die Informations- und Kommunikationsplattform für Unternehmen in Berlin Lichtenberg.

Bezirk Lichtenberg
Wirtschaftsförderung

7. UPL-Treffen

Gastgeber des 7. UPL-Treffens war Vattenfall Europe Berlin AG & Co. KG am Standort Kraftwerk Klingenberg, vertreten durch den technischen Leiter Herrn Dr. Thomas Hultsch.
Die übergroße Mehrheit der UPL-Mitglieder "sitzt" am anderen Ende der Fernwärmeversorgungsleitung und so war der große Zuspruch für eine Besichtigung des Kraftwerkskomplexes verständlich. Erstmalig ging das Kraftwerk übrigens 1926, nach nur 15-monatiger Bauzeit, ans Netz.
Die Kraftwerker, ob der großen Anzahl der UPL-er überrascht, verschwanden zunächst, um mehr als das Doppelte der geplanten Schutzhelme bereit zu stellen. Rund 90 Unternehmer wollten sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen.

    Die Mitarbeiter von Vattenfall Europe führten durch die Anlagen und erklärten den interessierten Zuhörern die technischen Abläufe. Beeindruckend und beruhigend zugleich wirkte die aufwändige Filtertechnik, die Ende der 80-iger Jahre auf dem Gelände nach modernem Stand der Technik nachgerüstet wurde. Dass diese Filter wirksam ihre Arbeit verrichten, können insbesondere alteingesessene Lichtenberger bestätigen.

 

Der Leiter des Regionalmanagements Lichtenberg, Hr. Dr. Thomas Schmieder eröffnete im Anschluss an den Rundgang das UPL-Treffen, bei dem zunächst Herr Dr. Hultsch die Gelegenheit wahrnahm, auf das Kraftwerk und seine Geschichte einzugehen.
 


Gewähltes Thema für den Abend war die "Erfolgreiche Entwicklung von Alleinstellungsmerkmalen durch kleine oder mittlere Unternehmen".

Frau Dr. Yvonne Erdmann, den meisten Teilnehmern schon vom vorigen UPL-Treffen als Referentin bekannt, wurde mit einem herzlichen Applaus zum Rednerpult begleitet. Anhand von Beispielen charakterisierte sie Alleinstellungsmerkmale und wies darauf hin, dass allein der Kunde entscheidet, ob es sich um ein selbiges handelt - ein spezieller Nutzen für ihn dahinter steht. Das bedeutet auch, dass ein Alleinstellungsmerkmal eine begrenzte Lebensdauer hat und somit ein "Ausruhen" auf Erreichtem unerwünschte Folgen haben kann.
Wie häufig gemachte Fehler vermieden werden können, findet sich in folgendem Material, der dem
Vortrag
zu Grunde lag, wieder.

Im Anschluss erörterte Herr Werner Schätzler (GF MECOSO Medizin- und Rehatechnik) das Thema an Hand der Entwicklung seines eigenen Unternehmens. Beim Gang in die Selbständigkeit verwarf er seine
 
h. l. Hr. Dr. Schmieder,   h. r. Hr. Dr. Hultsch
v. l. Hr. Schätzler,   v. r. Fr. Dr. Erdmann
 
 

ursprüngliche Geschäftsidee, um in einen Geschäftszweig zu investieren, bei dem er Chancen sah, Alleinstellungsmerkmale herauszuarbeiten und sie auf dem Markt zu positionieren. Der Erfolg gibt ihm Recht und den Nutzern des UPL die Möglichkeit, etwas über sein Unternehmen zu erfahren.

Den Abschluss bildeten wie immer individuelle Gesprächsrunden der Unternehmer, wobei Kontakte geknüpft und vertieft wurden.

Wie im Sport gilt auch für uns: Nach dem Treffen ist vor dem Treffen.
Ideen und Vorschläge für Thema und Standort des nächsten Treffens sind gefragt und werden unter folgender Emailadresse entgegen genommen: regiom(at)upl-berlin.de