Unternehmensportal Lichtenberg

Die Informations- und Kommunikationsplattform für Unternehmen in Berlin Lichtenberg.

Bezirk Lichtenberg
Wirtschaftsförderung

33. UPL-TreffenUPL

 

Das 33. UPL-Treffen am 21. April fand bei unserem neuen Mitglied, dem Museum Kesselhaus Herzberge statt.
Das Kesselhaus ist ein technisches Denkmal welches eine imposante Kulisse bietet. So werden die Räumlichkeiten verständlicherweise auch gern für Veranstaltungen genutzt.

Der Vorsitzende des Fördervereins des Museums, Joachim Schütz, stellte zunächst die Räumlichkeiten vor, die für diverse Veranstaltungen und Feierlichkeiten gemietet werden können. Er verwies auf die Geschichte und Bedeutung des Hauses auf dem Klinikgelände Herzberge und führte die Teilnehmer mit seinem Mitarbeiter Herrn Schneider zum Abschluss der Veranstaltung durch die verschiedenen Teilbereiche des Museums.

Einen herzlichen Dank an den Förderverein Museum Kesselhaus Herzberge e.V. und seine Mitarbeiter.





 

Der Standort für diese UPL Veranstaltung war natürlich auch bewust gewählt worden, um ein weiteres Unternehmen im Unternehmensportal Lichtenberg vorzustellen. Die Bärlin Team Eventdesign GmbH, die seit diesem Jahr ihren Standort im GSG-Gewerbehof in der Plauener Straße gefunden hat.

Die beiden Geschäftsführer Dan Wittke (oben) und Stefan Blei (unten) stellten Ihr Unternehmen vor und präsentierten den Teilnehmern das vielfältige Spektrum der Veranstaltungsbranche.

 

Das Team schöpft aus einer 20-järigen Firmenerfahrung und deckt so ziemlich alles ab, von der Bereitstellung der Veranstaltungstechnik über Programmierung bis hin zur Produktion von HD-Filmen.
Besonders eindrucksvoll war die Präsentation eines vom "Bärlin Team" realisierten Multimedia-Projektes für das Naturparkzentrum und Agrarmuseum Wandlitz: "Wilder Barnim - 20.000 Jahre in 300 Sekunden".

 

Dieses Projekt spiegelt die Kreativität und den eigenen hohen Anspruch des Unternehmens wider. Für diesen Abend hatte das "Bärlin-Team" extra einen aufwendigen Aufbau mit Technik vom Feinsten betrieben und das trotz parallel laufendem Projekt in einem anderen Teil unserer Hauptstadt - Respekt!

Wer nicht dabei war, hat etwas versäumt und schaut vielleicht das nächste Mal vorbei -
herzlichen Dank an alle Akteure!


Frau Nüske, Leiterin des Büros für Wirtschaftsförderung, macht an dieser Stelle alle Unternehmerinnen und Unternehmer darauf aufmerksam, dass das Unternehmen des Jahres 2016 gesucht wird und ruft zur Beteiligung auf.