Unternehmensportal Lichtenberg

Die Informations- und Kommunikationsplattform für Unternehmen in Berlin Lichtenberg.

Bezirk Lichtenberg
Wirtschaftsförderung

23. UPL-Treffen in der chocri GmbH

Das Regionalmanagement möchte bei den UPL-Treffen Lichtenberger Unternehmen in den Mittelpunkt stellen.

Am Besten gelingt dass, wenn die Veranstaltung in den Räumen eines Unternehmens statt findet.
Da kann man dann schon mal an die Grenzen der räumlichen Kapazität stoßen. Unter Ausnutzung jedes Quadratzentimeters und aller vorhandenen Sitzmöbel präsentierte sich das junge Unternehmen von seiner Schokoladenseite.

Herr Duge (einer der beiden Geschäftsführer) gab nach der Führung durch die Produktionsräume einen kleinen Überblick zur Entstehung des Unternehmens.

 

In die Ecke getrieben von einem "plötzlich" bevorstehenden Geburtstag in der Familie, wurde aus einer Verlegenheitslösung eine Geschäftsidee.
Über mehrere Stufen, viel Enthusiasmus und dem Glauben an sich selbst entstand ein erfolgreicher Versandhandel mit eigenen Produkten - chocri

Bevor das gewählte Thema des Abends zum Tragen kam, standen zunächst die allgegenwärtigen Energiekosten im Mittelpunkt. Diese sind in der Vergangenheit kontinuierlich gestiegen und die aktuellen Informationen der jeweiligen Energieversorger sprechen ebenfalls eine deutliche Sprache.

 

Es ist eine simple Rechnung - am Thema Energieeffizienz kommt langfristig kein Unternehmen vorbei. Unternehmen die schneller aktiv werden, erlangen einen strategischen Wettbewerbsvorteil - mit steigenden Energiepreisen gewinnt dieser Prozess an Fahrt.

 

Mit Hinblick auf die nächsten Jahre stellte der Bezirksbürgermeister und Stadtrat für Wirtschaft, Personal und Finanzen - Herr Geisel die "Handlungslinien für die Förderung der Wirtschaft in Lichtenberg" vor.
Download

Er hob die große Standortzufriedenheit der ansässigen Unternehmen, die Standortverbundenheit regional agierender Unternehmen hervor und verwies auf die gute Arbeit des Büros für Wirtschaftsförderung.
Ausführlich ging Herr Geisel im Rahmen der zehn Leitlinien für die Wirtschaftsförderung auf die Themen

  • Netzwerkbildung
  • Bestandsunternehmen sichern und entwickeln
  • Herausforderungen des demografischen Wandels bewältigen
 

ein. Dabei hob er das "Unternehmensportal Lichtenberg" als gut funktionierendes Instrument für die erfolgreiche Netzwerkbildung im Stadtbezirk hervor.

Die Bestandssicherung von Unternehmen - in Lichtenberg gibt es ca. 18.000 - bleibt die zentrale Aufgabe des Büros für Wirtschaftsförderung (in Zusammenarbeit mit Partnern wie dem Regionalmanagement und dem Unternehmensservice von Berlin-Partner).
Zu den Herausforderungen des demographischen Wandels gehören immer stärker auch die Gewinnung von Auszubildenden und darüber hinaus, Voraussetzungen zu schaffen, um die Ausbildungsfähigkeit zu sichern.

Hr. Geisel beendete seine Ausführungen mit der Aufforderung an die Unternehmer, sich stärker in Entscheidungsprozesse im Bezirk einzubringen.
Herr Mattes (GF-BSB Saugbagger und Zweiwegetechnik) wies auf die große Diskrepanz zwischen der Anzahl an Unternehmen und den wenigen aktiven Mitgliedern in den letztendlich für die Entscheidungen bestimmenden Parteien hin: "Wer Entscheidungen beeinflussen will, muss sich aktiv organisieren."

Zudem beschrieben UPL-Mitglieder in der lebhaften Diskussion ihre (guten und weniger guten) Erfahrungen bei der Vergabe öffentlicher Aufträge.

Für den abschließenden individuellen Gedankenaustausch stellte das gastgebende Unternehmen allen Teilnehmern nebst belegten Brötchen und Getränken großzügig Kostproben der eigenen Produktpalette zur Verfügung.

Herzlichen Dank an die Geschäftsführung der chocri GmbH!