Unternehmensportal Lichtenberg

Die Informations- und Kommunikationsplattform für Unternehmen in Berlin Lichtenberg.

Bezirk Lichtenberg
Wirtschaftsförderung

22. UPL-Treffen

 

Das Treffen am 26. Juni fand genau zwischen dem Viertel- und Halbfinale der Fußball-EM statt.
Auf Grund guter Erfahrungen versammelten sich die UPL-Mitglieder und Gäste wieder einmal im Wartenberger Veranstaltungshaus.
Herr Schmidt hielt vorsorglich ein paar mehr Stühle bereit als geplant - das war eine gute Idee.
Die Versorgung der Teilnehmer war mit Tresen und Grill abgesichert.

Zu Beginn der Veranstaltung nutzten Frau Rammelt und Frau Kühnelt die Möglichkeit das Netzwerk Arbeit und seelische Gesundheit vorzustellen.

Das Projekt knüpft an die bezirkliche Zusammenarbeit verschiedener sozialer Träger in der Fachgruppe Arbeit der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft Lichtenberg an und wird in Kooperation von drei Trägern mit beruflichen Integrationsangeboten im Bezirk durchgeführt.

In diesem Jahr bietet das Netzwerk eine Veranstaltungsreihe an, die sich speziell an Arbeitgeber richtet:

Download

 

Die Unternehmen im UPL haben sich für diese Veranstaltung mehrheitlich für nachfolgende 2 Themen entschieden:

1. Burnout-Prävention als Element des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Zum Therma Burnout gibt es keine einheitliche Meinung, dass war allen Beteiligten vorher klar.
Das UPL-Mitglied - Claudia Kirchert - Organisationsberatung
stellte sich dieser Problematik und vermittelte den Anwesenden den gegenwärtigen Stand in unserer Gesellschaft.
Im Mittelpunkt Ihres Vortrages stand natürlich die Prävention, um negative Folgen von potentiell betroffenen Arbeitnehmern und damit auch den Arbeitgebern abzuwenden.

Nachfolgend steht der Vortrag von Frau Kirchert zum Download zur Verfügung.

2. Der aktuelle Stand zur Tangentialverbindung Ost (TVO)

Dieses Thema ist mit Recht ein Dauerbrenner unter den Bürgern und Unternehmen in den betroffenen Berliner Bezirken.
Auskunft erteilte der von einer Ausschusssitzung herbeigeeilte Lichtenberger Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung -
Wilfried Nünthel
.
Er erläuterte die untersuchten Varianten hinsichtlich der Trassenführung und die sich daraus ergebenden Kosten. Nicht unerheblich sind hierbei die zu berücksichtigenden Interessen direkt betroffener Grundstückseigentümer.

Eine endgültige Entscheidung ist noch nicht getroffen. Wann der Baubeginn für die dringend benötigte TVO sein wird …

In dem nachfolgend einsehbaren Dokument zum aktuellen Planungsstand der TVO ist von frühestens 2017 die Rede.

Download